Ende Juli haben wir uns mit Paula auf den 470 km weiten Weg , ins Thüringer Land, nach Bruchstedt gemacht. Dort lebt unser auserwählte Deckrüde."Rammstein from Swiss Star". http://www.friesenpferde-bessing.de/

Ein Traum von einem Rüden, ein wunderschöner Vertreter seiner Rasse, auf den sein Besitzer sehr stolz sein kann.

Der Deckrüde hat FCI-Papiere ist HD-ED-OCD-frei und DOK Augenuntersuchungen o.B.

Deutscher Champion VDH+SSV und Luxenburg Champion. Außerdem ist Ramstein auch ein geprüfter Therapiebegleithund.

Deckrüde und Therapiebegleidhund "unverkaüflich"

Paula und Rammstein hatten eine "heiße" Liebeswoche. Paula fand Rammstein, (allein schon dieser Name, das sagt ja schon alles) super gut und die beiden haben sich einige, fröhliche, Zweisamkeiten gegönnt. Jetzt erwarten wir Welpen von diesen beiden, gut zueinander passenden, würdevollen Vertretern ihrer Rasse.

Ein herzlicher Dank auch an meine zwei Chauffeure Florian und Sebastian die mit beim "Liebesurlaub" waren.

Hier noch ein Video von Rammstein: http://www.youtube.com/watch?v=GJy572ynQ4I&feature=youtu.be

 

01.10.2013

Paulas Welpen sind da! Drei Hündinnen und drei Rüden sind bei uns gelandet gelandet ...

Wir hatten uns eigentlich so auf Dienstag oder Mittwoch eingestellt, aber Paula wollte ihren dicken Bauch nicht mehr länger mit sich herumschleppen.

Sie hat zwar schon am Freitag abend und in der Nacht dafür gesorgt dass ich nicht so viel zum Schlafen gekommen bin und schon heftig 'Probe' gehechelt, dann aber noch mal ein Päuschen eingelegt bevor sie endlich ihre Welpen bekommen hat.

Sie ist eine instinktsichere, fürsorgliche Mama. Die Box verlässt sie nur im "Notfall". Fressen und Trinken muss der Frau Mama angereicht werden. 3 Hündinnen und 3 Rüden zanken sich nun an der Milchbar um die größten Zitzen welche reichlich mit Milch gefüllt sind.

09.10.2012

Die erste Woche haben unsere 6 kleinen Monster dazu benutzt, sich eine kleine Fettschicht anzufressen und angekuschelt an Paula, im Schlaf zu wachsen.

Wir haben die erste Woche aufgepasst, dass Frau Mama das Essen gereicht wurde, ihr Fleischtopf immer in erreichbarer Nähe war, sie immer auf die Wiese konnte wenn ihr danach war und uns die Nächte mit ihr im Wohnzimmer geteilt. Während sie schlief wie ein Murmeltier, habe ich beim kleinsten Piep der Welpen die Augen geöffnet und nachgesehen ob irgendeinem etwas fehlt oder ob Paula eins der Welpis "umbebettet" haben möchte.

Die Krallen der Kleinen haben wir auch schon etwas gekürzt um das Gesäuge zu schonen.

Keine andere Hündin darf sich der Wurfbox nähern um nicht von Paula aufgefressen zu werden. Leila leidet tierisch darunter. Leila nützt jede Gassi-Pause von Paula um mit den Welpen zu schmusen. Leilas Mutterinstinkt ist der Wahnsinn am liebsten möchte sie das ganze Jahr über Welpen aufziehen.

 

22.10.2012

Endlich kleine Hunde ... sie können schon richtig schnell 'rennen',  ganz laut knurren und bellen, schreien bis Paula endlich  zu ihnen kommt, kuscheln und vor allem ganz lieb schauen. Am liebsten säugt Paula ihre Bande momentan im Sitzen. Sie hat sehr, sehr viel Milch. Wenn sie auf dem Boden außerhalb ihrer Lieben liegt und dann aufsteht ist ein richtiger kleiner "See" am Boden zu sehen. Nach wie vor hat das Essen noch große Priorität, sobald Paula die Kiste betritt ist das Gefiepe gross und alle stürmen auf die Zitzen los. Langsam  versuchen sie auch schon miteinander zu spielen und erste kleine Ausflüge im Esszimmer gibt es auch schon. Erste Besuche waren auch schon da. Unsere Welpis waren total relaxt und sich für den einen oder anderen Welpen zu entscheiden ist gar nicht so leicht. Sie sind einfach umwerfend....

29.10.2012

Die Welpen sind ausgezogen. Die 1 Nacht im Welpenhaus haben sie wunderbar überstanden und alle träumten bestimmt vom tollen Rinderhack welches sie seit einigen Tagen genüsslich schnappulieren.

Da Paula so viel Milch hat, haben wir sie erst jetzt mit Hack zufüttern begonnen. Mittlerweilen klappt es schon richtig gut aus dem Napf. Essenstechnisch sind sie einfach unschlagbar. 1 kg ist ratzi fatzi weg, ich glaub in 2 Wochen fressen mir diese kleinen Monster die Haare vom Kopf!

 

04.11.2012

Unsere kleinen Welpis werden nun endlich richtige Große Schweizer!                              Endlich durften sie in unsere "Welpenvilla". Die Kleinen haben sich superschnell in ihr 'Eigenheim' eingewöhnt und ihren Garten mit Mama Paula erkundet. Heute durften auch unsere Labradore mit ins Gehege. Anfangs war zwar Paula nicht so erfreut aber als sie sah wie gut sich ihre Kinder mit ihren "Tanten" versehen wurde sie doch einsichtig. Leila und Kiwi waren im 7. Himmel!!!  Nach dem Paula ihrer Meute schön öfters mal einen Knochen vorbeigebracht hat gabes es heute für jeden Welpen einen eigenen.  Mit großer Freude wurden die Brustknochen  beschnüffeln, das war vielleicht ein Geraune und Geschmatze. Die Knochen haben sie schon richtig gut abgenagt. Mit ihren 5 Wochen sind sie nun  bereit große Abenteuer zu erleben. Tapfer haben sie das erste Gras gefressen, Sonnenstrahlen genossen, Ameisen und Spinnen geschnappt und Besucher angenagt. Am liebsten befreien sie momentan den Garten von allen Blättern indem sie einfach aufgefressen werden. Abends fallen sie völlig erschöpft von den vielen Eindrücken ins Koma.


 


powered by Beepworld