05/06.2.2013

Seit 3 Tagen schlafe ich mit bereits mit Kiwi im Wohnzimmer. Heute Nacht war es recht lustig mit uns beiden.  Garten raus, Garten rein, ich weiß gar nicht mehr wie oft wie dieses Spielchen gemacht haben. Beim 1x habe ich die Türe aufgemacht und sie schon mal alleine raus geschickt. Ich habe mir nur noch kurz die Schuhe angezogen und bin dann hinter her.

Das war ein großer Fehler, sie hat sich unterm Welpenhaus versteckt und versucht eine
Grube auszugraben. (Nestbauverhalten)  Wir haben ewig mit Taschenlampen gesucht,
sie gerufen und gerufen... Als wir sie dann endlich entdeckt haben habe ich erst die besten Leckerlis holen  müssen um sie unter dem  Haus hervor zu locken.
Das war mir eine Lehre. Jetzt geht's nur noch mit Leine in den Garten und ich gehe schön brav mit ihr mit.

 

07.02.2013

Einen schönen guten Morgen an alle Daumendrücker!!! Heute ist 63. Trächtigkeitstag. Leider sind noch  keine Schokobärchen geboren. Ihr Frühstück hat sie mit grossem Appetit verspeist und mit Freude ist sie mit zum Morgenspaziergang.

18.00 Uhr ein klarer Schleimaustritt aus den Schamlippen ist sichtbar, dieser kennzeichnet die Öffnung des Muttermundes. Diese Phase der Geburt kann 6 - 12 Stunden, manchmal bis zu 36 Stunden dauern. Heute Nacht werden sie bestimmt "schlüpfen"...

 

08.02.2013

Die Nacht was sehr ruhig, zu ruhig. Ich glaube bei meiner Kiwi trifft das mit  " manchmal bis zu 36 Stunden" zu.

Der Tag war ganz normal. Sie liebt immer noch ihr Fressen und war heute mit bei einem ausgibigen Spaziergang. Langsam werde ich etwas ungeduldig. Meine kugelrunde Maus, macht keinerlei Anstalten ihren Untermietern die Bleibe zu kündigen.

20:00 Kiwi scharrt in der Wurfbox wie der Teufel. Mal schauen was die Nacht uns uns wohl bringen wird...

09.02.2013   65. Trächtigkeitstag

5:15 Jetzt liegen meine Nerven  doch schon etwas blank. Die Nacht war ruhig und wir waren nur 1x ,gerade eben,im Garten. Ich kann gar nicht glauben, dass wir uns immer noch gedulden sollen... Alle anderen Würfe waren pünktlich am 63. Trächtigkeitstag oder früher. Ich habe gestern noch mit der Tierklinik telefoniert. Wenn sich bis zum 66. Tag nichts tut wird die Hündin in Klinik mal genau untersucht.

10:45 jetzt gehen die Wehen los, endlich. Wenn alles gut geht kommen heute noch sie Schokoschnuten vom Kadernberg.... 14:00 Kiwis Zustand ist unverändert, die führt uns alle ganz schön an der Nase rum.  Ich habe gerade noch mal mit der Klinik telefoniert, wenn in den nächsten Stunden keine Veränderung eintritt geht meine Dicke heute noch in die Klinik.

Nach ständigem "Probeliegen" auf verschiedenen Plätzen im Wohnzimmer, Esszimmer und Schlafzimmer kam dann um 14:23 das erste Mädel zur Welt.   19:45 momentan fiepen 6 Mädels  und 1 Bub in der Wurfkiste.

Bis jetzt eine Bilderbuchgeburt ohne Komplikationen.

10.02.2013

Vielen lieben Dank für all die lieben Glückwünsche und Mails. Ich glaube Kiwi hat alle Euere Wünsche erfüllen können und manche von Euch sind wohl sehr glücklich über diesen grossen Mädchenüberschuss!

Helau" und "Alaaf" an alle Daumendrücker! Kiwi hat wirklich eine Bilderbuchgeburt hinter sich. Es war wieder mal ein wunderbares Erlebnis neues Leben auf der Erde  begrüßen zu dürfen. Jede Geburt ist wirklich einzigartig und keine verläuft gleich.

Allerdings sind wir gestern Abend noch sehr überrascht worden. 23:24, wir waren gerade beim Saubermachen, konnten wir Kiwi 1x kurz pressen hören und schwups ein kleiner Welpi war da. Kiwi war gerade damit beschäftigt die Fruchtblase zu öffnen flutschte gleich noch mal ein Welpi hinter her. In diesem Augenblick war Kiwi sichtlich überfordert und einfach überrascht, auch wir waren etwas verdutzt. Wir zwei haben dann einfach zusammen gearbeitet und die Kleinen  gemeisam  versorgt.                                

Wir haben in der Hoffnung auf männliche Welpen jeden einzelnen noch mals sorgfältigst auf das Geschlecht untersucht, aber wir können sie drehen und wenden wie wir wollen, es bleiben 8 Hündinnen und 1 Rüde. 

 

12.02.2013    

  Kiwi ist eine instinktsichere, fürsorgliche Mama. Die Box verlässt sie nur im "Notfall".

Das Fressen und Trinken muss der Frau Mama angereicht werden.

 

Die Prinzessinnen und der Prinz zanken sich nun ander Milchbar um die größten Zitzen welche aber alle reichlich mit Milch gefüllt sind.

Die vertrockneten Nabelschnüre sind heute abgefallen.

 

18.02.2013

Um das Gesäuge von Kiwi zu schonen waren heute die Schokobärchen bei der Maniküre. Gefallen hat es ihnen aber nicht wirklich.

 

20.02.2013

In der ersten Woche haben die Kleinen schon fast alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt und sind richtige Wonneproppen geworden. Sie robben durch die Kiste und wenn sie Hunger verspüren, reicht ein kleiner Quitscher und Kiwi hechtet sich in die Box. Seit einigen Tagen stehen den Welpis gleich zwei Milchbars zur Verfügung. In den ersten Tagen hat sich unsere Leila, Oma des Wurfes, sehr zurück gehalten. Sie hat die Welpis nicht wirklich beachtet. (oder tat sie nur so?) Ich konnte aber beobachten wie ihr Gesäuge sich entwickelte. Na ja was soll ich sagen, jetzt kümmern sich Mutter und Tochter um die Welpis. Leila hatte jetzt tatsächlich wieder einen Milcheinschuss. Ihre Hormone spielen wieder mal verrückt. Endorphine sorgen für ein absolutes Glücksgefühl, so dass es tatsächlich zu einem Milcheinschuss gekommen ist. So haben unsere Schnuffels einen rund um Party-Service.

 

28.02.2013

Alle Welpen haben jetzt den "vollen Durchblick". Die Kleinen werden im Sauseschritt immer größer. Mit tapsigen Schritten wackel sie durch die Wurfbox. Die 1. Wurmkur haben sie auch bereits überstanden auch wenn es nicht so richtig schmecken hat wollen.

Jetzt  beginnen sie  ihre Umwelt und einander wahrzunehmen. Dieses kurze Stadium ist die Übergangsphase

Leila (Oma des Wurfes) hat tierische Muttergefühle entwickelt. Ihr Gesäuge ist jetzt prall gefüllt und sie geht nur wiederwillig aus der Box. Das größt Glück auf Erden ist wohl für sie Mama zu sein...

Kiwi hin gegen hat da überhaupt keine Probleme die Wurfkiste zu verlassen. Hört sie die Welpen, und sollte Leila gerade nicht da sein,  bewegt sie gnädiger weise zurück in die Box. Sonst  geniest sie den  Schnee im Garten und sie freut sich auch sehr über wilde Spiele mit unserer Paula.

 

06.03.2013

Endlich Frühling....  Die Sonne hat uns heute den ganzen Tag verwöhnt.  Dieses tolle Wetter haben wir heute genutzt um den Welpis die "Große weite Welt" zu zeigen. Am Nachmittag durften alle Welpen in den Garten. Am Anfang war es zwar ein sehr lautes Gefiepe aber dann hatten alle großen Spaß. Sie sind ganz  wild gefetzt,  tapfer haben sie das erste Gras gefressen, Sonnenstrahlen genossen, Scheereste geleckt, Ameisen und Spinnen geschnappt.  Kiwi und Oma Leila hatten  "ihre" Kleinen immer im Auge und sie haben sich wundervoll um sie  gekümmert. Die Welpenstube ist eröffnet und das haben gleich viele  Kinder aus der Nachbarschaft ausgenützt um mit den  Schokokugeln zu knutschen und kuscheln.

Leila ist total im Glück, hingebungsvoll liegt sie fast den ganzen Tag bei 'ihren' Welpen in der Box. Sogar im Garten ist sie Kiwi zur Hilfe geleit wie ihr an den Bildern sehen könnt. Kiwi scheint mit dieser Lösung mehr als einverstanden zu sein.

12.03.2013

Die Welpen sind ausgezogen. Die 1 Nacht im Welpenhaus haben sie wunderbar überstanden und alle träumten bestimmt vom tollen Pansenmix welchen sie seit einigen Tagen genüsslich schnappulieren.

16.03.2013

Leider ist momentan der Winter zurück gekehrt und weit und breit keine Sonne in Sicht. Die Welpis können sich so nur ganz kurze Zeit im Freien aufhalten. Meist bekommen sie ihren Pansenmix außerhalb des Welpenhauses. Das geht ganz fix, schnell schnappulieren und dann geht`s schlotter schlotter schnell wieder zurück in die warme Hütte.

 

17.03.2013

Na ja,...mehr ist dazu nicht zu sagen...
Guten Appetit.

 

 

20.03.2013

Fast schon 6 Wochen alt! Die Zeit vergeht jetzt wirklich wie im Flug! Täglich lernen die Welpen neue Dinge dazu und werden auch motorisch immer besser und schneller. Wir unternehmen Ausflüge im ganzen Garten und es werden schon recht wilde Rennspiele veranstaltet. Wenn alle 9ne im Garten los rennen, muss man aufpassen, dass sie keinen Blödsinn machen, unerlaubte Dinge fressen oder sich irgendwo ernsthaft verletzen. Am liebsten sind ihnen aber Hosenbeine mit Menschen drin, Schuhe oder besser noch Schlappen mit Füßen dran, und nicht zu vergessen die heiss geliebten Schuhbänder! Im Hundeauslauf werden immer neue Dinge aufgestellt wie flatternde Bänder, knisternde Folie, Kriechtunnel oder Objekte zum balancieren. So wird die Motorik weiter geschult und unterschiedliche akustische und optische Reize geschaffen. Was also für uns Menschen nach einem etwas unaufgeräumten Garten aussieht, hat schon einen sinnvollen Hintergrund..... ;-)Sie sind zuckersüß unsere Welpis, nach wie vor temperamentvoll und überaus mutig. Ihren vielen Besuch genießen sie ohne Ende und sind offensichtlich der Meinung, dass alle Menschen nur für sie da sind.

 

 

04.04.2013

Es sind schon fast große Kadernberg-Labradors, die Zeit ist viel zu schnell gerannt. In der letzten Woche haben sie tapfer den Tierarztbesuch gemeistert. Es wurde keine Gebissfehlstellung, Knickschwänzchen oder Bruch festgestellt. Auch beim Pieksen waren sie super tapfer, alle, wirklich alle!  Autofahrten haben sie problemlos mitgemacht, Spazierwege sind sie schon wie Profis gegangen. Kiwi, Leila und unsere kleine "Fangemeinde" haben uns beim 'Welpenhüten' geholfen und so durchpflügten sie mal schnell die neue Umgebung. Munter sind sie durch den Kadernberg gewuselt. Es war ein ganz lustiger Nachmittag für alle 2- und 4-Beiner. Die Welpis sind allem Neuen gegenüber total aufgeschlossen und machen jeden Tag neue Erfahrungen. Ein toller Wurf, ich bin total begeistert...


powered by Beepworld